Welche Katze passt am besten zu mir?

Zwei Ragdoll Kitten

Ragdolls sind sehr menschenbezogen und eignen sich gut für eine Stadwohnung.

 

Die Entscheidung ist gefallen. Eine Katze soll das Leben bereichern und bei uns einziehen. Nur welcher Stubentiger passt am besten zu mir? Jede Katzenrasse hat unterschiedliche Charaktereigenschaften und Bedürfnisse. Deshalb sollte genau geprüft werden, welche Bedingungen kann ich einer Katze bieten. Es gilt ebenfalls zu bedenken, welche Vorstellungen ich vom Zusammenleben mit dem neuen Mitbewohner habe. Denn eines ist klar: Nicht jede Rasse passt zu jedem Menschen.

Bevor der Stubentiger bei Ihnen einzieht, sollten Sie sich überlegen, ob Sie den Ansprüchen der jeweiligen Katzenrasse genügen können. Manche Rassen sind besonders unabhängig und freiheitsliebend, andere Katzen sind ruhig und sind als Wohnungskatzen glücklich. Überlegen Sie sich gut, welchen Typ Katze Sie suchen.

Stellen Sie sich diese Fragen:
– Wieviel Platz habe ich?
– Kann ich meiner Katze Katze Freilauf bieten?
– Wieviel Zeit habe ich?
– Kann ich mich rund um die Uhr um das Tier kümmern?
– Bin ich berufstätig und kann mich nur am Abend kümmern?
– Wie oft ist die Katze alleine zu Hause?
– Bin ich viel unterwegs oder verbringe ich den Großteil meiner Zeit zu Hause?
– Bin ich ein Katzenneuling oder erfahren im Umgang mit Stubentigern?

Die ehrliche Beantwortung dieser Fragen hilft Ihnen, die Katzenrassen die für Sie in Frage kommen, einzugrenzen. Leben Sie in einer Stadtwohnung ohne Balkon und Garten, eignen sich ruhige, menschenbezogene Rassen wie z.B. die Ragdoll oder Bombay.

Können Sie der Katze Freilauf gewähren, eignet sich eher eine Norwegische Waldkatze, die Europäisch Kurzhaar oder eine klassische Hauskatze. Diese bewegungsfreudigen und freiheitsliebenden Tiere lieben es in Garten und Natur herumzustreifen und ein unabhängiges Katzenleben zu führen.

Weimaraner Hündin und Norwegische Waldkatze

Die Norwegische Waldkatze lieben es ein unabhängiges Leben zu führen und eignen sich auch für das Zusammenleben mit Hund.

Viele Katzen leben gerne in Gesellschaft und hassen es, alleine zu sein. Ist in Ihrem Haushalt den ganzen Tag niemand als Ansprechpartner zu Hause, ist es ratsam, eine zweite oder mehr Katzen zu halten. Die Siam oder Balinese, verbringt lieber Zeit mit Ihrem Futtergeber als mit Artgenossen. Diese Rasse ist sehr anhänglich und die Zeit der Fürsorge und Zuwendung, müssen Sie dann aufbringen können. Ebenso zeitintensiv gestaltet sich die Fellpflege bei langhaarigen Katzen wie der Perser. Eine tägliche, ausgiebige Fellpflege ist notwendig und zeitaufwändig.

Siamkatzen Geschwister

Die Siamkatze verbringt sehr gerne Zeit mit ihrem Futtergeber.

Es sind die Charaktereigenschaften auf die es ankommt.

Die Entscheidung sollte auf jeden Fall nicht nach der Optik getroffen werden, sondern nach den Charaktereigenschaften die der neue Hausbewohner mitbringt. In einer lebhaften Familie fühlt sich eine aufgeweckte und anpassungsfähige Rasse wie die Selkirk Rex, die Ocicat oder die Singapura am wohlsten.
Führen Sie ein ruhiges, geregeltes Leben ohne viel Stress im Haus, sind die Korat, die Snowshoe und die Nebelung die richtige Wahl als Wegbegleiter.

Haben Sie noch keine Erfahrung mit Katzen gesammelt, sollten Sie sich für eine umgängliche Rasse wie die German Angora oder die Raga Muffin entscheiden. In dem Fall ist es nicht ratsam sich für eine Balinese oder Russisch Blau zu entscheiden. Diese Rassen gelten als eigensinnig und sind keine Anfängerkatzen.

Auch ist zu überlegen, ob Sie eine Katze möchten die mit Ihnen kommuniziert. Eine Siam oder die Sokoke gilt als recht gesprächig. Fühlen Sie sich aber von ständigem miauen und gemaunze gestört, sollten Sie sich lieber für eine ruhige Devon Rex oder Sibirische Katze entscheiden.

Hauskatze Gisela

Hauskatze Gisela, Produkttester bei pet-interiors, hat sich uns ausgesucht, nicht umgekehrt:-)

Stimmt alles, dann wird das Zusammenleben prima!

Ziehen Sie alle wichtigen Faktoren wie Platz, Zeit, Umfeld, Wesen und Lautstärke in Erwägung. Es ist nicht so einfach wird sich aber lohnen. Eine temperamentvolle Katze in einer viel zu kleinen Wohnung, oder eine zurückhaltendes Tier in einer lauten Großfamilie können schnell zur Folge haben, dass sich weder die Katze noch der Besitzer glücklich fühlt. Katzen können auf die falschen Lebensumstände aggressiv oder apathisch reagieren.

Eine gutüberlegte Katzenwahl, die perfekt zu Ihrer Lebenssituation passt, wird Ihr Leben unbeschreiblich bereichern. Sie werden sehr schnell sehr gute Freunde werden und auch ein Leben lang bleiben.